Hartmetallbohrer

Hartmetallbohrer

Hartmetallbohrer für wirtschaftliches Bohren im Stahlbau, Stahlhandel, Anlagenbau und Metallbau
 

Hartmetall Definition

Als Hartmetall klassifiziert man alle Verbundwerkstoffe, die aus sprödharten Karbidteilchen (überwiegend Wolframkarbid und gegebenfalls weiteren Karbiden wie Titankarbid oder Tantalkarbid) sowie einem geeigneten, zähen Bindemetall (Kobald) zusammen gesetzt sind. Hartmetall ist daher ein Oberbegriff für eine variantenreiche äußerst leistungsfähige Werkstoffgruppe. Da der damit verbundene Herstellungsprozess als Sintern (verschmelzen zweier oder mehrerer in Pulverform gepresster Werkstoffe unter Vakuum und hohem Druck) bezeichnet wird, nennt man diese Hartmetall-Werkstoffe auch Sinterwerkstoffe.

Die hervorragende Eigenschaft der Hartmetalle ist ihre große Härte verbunden mit Zähigkeit, einer guten Verschleißfestigkeit und einer hohen Wärmebeständigkeit. Hartmetallbohrer haben aufgrund dieser positiven Materialeigenschaft eine deutlich höhere Standzeit als HSS Kühlkanalbohrer. Durch eine moderne Oberflächenbeschichtung kann diese hohe Standzeit sogar noch weiter gesteigert werden.

Hartmetallbohrer für Hochleistungs-Bohranlagen

Unter dem Oberbegriff Hartmetallbohrer sind sowohl Bohrer mit Hartmetall-Wendeschneidplatten oder Hartmetall-Schneidkörpereinsätzen als auch Vollhartmetallbohrer zusammen gefasst.

Drei leistungsstarke Bohrsysteme mit Innenkühlung dominieren den Markt der Profil- und Flachstahlbearbeitung.

  • KENNAMETAL Bohrersystem mit den Produktbereichen KSEM, Ken-TIP,  KSEM PLUS und KenTIP FS

  • Guehring Wechselplatten-Bohrsystem HT 800 WP für Bohrungen im Durchmesserbereich von 11, 00 mm bis 40,00 mm Wechselplattensystem

  • Hartner Multiplex Wechselplatten-Bohrsystem für Bohrungen im Durchmesserbereich von 10,00 mm bis 210,00 mm

Die Auswahlkriterien für den Einsatz eines Vollhartmetallbohrer oder eines Bohrers mit Hartmetallschneideinsätzen hängen sehr stark vom jeweiligen Anwendungsbereich, der Maschinenstabilität, der Maschinenleistung, der Kühlung, dem Durchmesserbereich und den Beschaffungskosten ab.

Hartmetallbohrer mit auswechselbarem Schneidkörper oder Schneideinsatz

Hartmetallbohrer können nur beim Bohren auf modernen leistungsstarken Bohranlagen eingesetzt werden. Die Hartmetallbohrer mit Kühlkanal und auswechselbaren Schneidkörpern sind bestens geeignet für die neueste Bohranlagentechnik zur Bearbeitung von Flachstahl und Profilstahl. Durch die extrem hohe Schnittleistung der modernen Hartmetallbohrtechnik werden extrem kurze Bohrzyklen und eine außergewöhnlich gute Wirtschaftlichkeit erreicht. Im Standardprogramm gibt es bei Nenok die Hartmetallbohrer mit auswechselbaren Schneidkörpern in den Durchmessern von 12,5 mm bis 40 mm. Bis zu einem Durchmesser von 32 mm ist der Einsatz mit einer SK 40 Werkzeugaufnahme möglich. Darüber hinaus ist wegen der hohen Kraftübertragung eine größere Werkzeugaufnahme erforderlich.

Hartmetallbohrer als Vollhartmetallbohrer VHM

Vollhartmetallbohrer sind in der Anschaffung teurer als Hartmetallbohrer mit auswechselbarer Schneidplatte weil sie komplett aus dem hochwertigen Hartmetallwerkstoff gefertigt werden. Dafür sind die Vollhartmetallbohrer in ihrer Ausführung präziser und leistungsfähiger. Außerdem können diese Bohrer wesentlich öfter neu angeschliffen werden. Vollhartmetallbohrer lohnen sich aber oft nur bis zu einem Durchmesser von 20 mm. Darüber hinaus ist der Hartmetallbohrer mit Wechselplatte aus Hartmetall beim Einsatz in der Stahlbaufertigung günstiger bzw. wirtschaftlicher.

Beispiel für den Einsatz eines Hartmetallbohrer bei der Flachstahlbearbeitung auf einem modernen Platten-Bearbeitungszentrum

Vollhartmetallbohrer

Vollhartmetallbohrer bestehen vollständig aus verschleißfestem Hartmetallwerkstoff und sind daher vielfach nachschleifbar. Ein weiterer Vorteil ist die Zusammensetzung des Werkzeuges aus einem Guss. Im Standardprogramm gibt es bei Nenok tools die Vollhartmetallbohrer mit Kühlkanal und der Fire Beschichtung in den Durchmessern von 6,5 mm bis 20 mm.

Hartmetallbohrer Aufarbeitung

Die Wiederaufarbeitung der benutzten Hartmetallbohrer ist je nach Abnutzungsgrad wirtschaftlich. Die Vollhartmetallbohrer werden von Fachbetrieben neu angeschliffen und erhalten wenn möglich eine neue Oberflächenbeschichtung. Beim Einsatz ohne eine neue Oberflächenbeschichtung ist die Leistungsfähigkeit durch die fehlende Beschichtung an der Werkzeugschneide im Vergleich zu einem neuen Bohrer eingeschränkt. Schneidkörpereinsätze aus Hartmetall (KSEM Serie) sind nur ein- bis zweimal nachschleifbar, diese erhalten wenn möglich ebenfalls eine neue Oberflächenbeschichtung.

close open Maschinenankauf

Ankauf Ihrer gebrauchten Maschine für den Stahlbau

Sie möchten eine gebrauchte Maschine zum Kauf anbieten? Gerne sorgen wir für die Demontage, sowie Abholung.

Unterbreiten Sie uns Ihr Angebot!

Kaufangebot unterbreiten